Einfache, automatische Zellzählung

Die Zellzählung gehört in Laborumgebungen zum Alltag. Selbst erfahrene und gut trainierte Augen werden mit der Zeit müde, wenn sie eine große Anzahl von Zellen zählen. Hämozytometer sind seit vielen Jahren der Marktstandard in der Zellzählung, jedoch sind diese Geräte meist groß und teuer. Die heutigen technologischen Entwicklungen ermöglichen eine automatisierte Zellzählung auf kleine, tragbare und kostengünstige Weise im Vergleich zu aktuellen Tischgeräten.

Effiziente Zellanalyse in einem Gerät

neuronal_network

Effizient

  • Zellanalyse, Zellzählung und Dichte- und Viabilitätsmessungen
  • Spektrometer und Mikroskop kombiniert in einem Gerät 
  • Zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse
  • Nur 5 µl bis 20 µl Zellsuspension erforderlich
  • Großes Sichtfeld
fast

Schnell

  • Optische Dichtemessungen von Zell- und Bakteriensuspensionen in nur einer Sekunde
  • Zellzählung inklusive Autofokus in 30 Sekunden
device

Labortauglich

  • Geringe Standfläche von 94 x 125 x 34 mm (3,7 x 4,9 x 1,3 Zoll)
  • Geringes Gewicht von 220g
  • Kostengünstig im Vergleich zu herkömmlichen Tischgeräten
  • WLAN-Verbindung und einfache Datenübertragung
  • Leicht zu reinigen (bei Verwendung in Reinräumen und Zellkulturanlagen)

Präzise und zuverlässige Ergebnisse

spectrometer

Die Kombination aus Spektrometer und Mikroskop im fluidlab sorgt für zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse bei der Zellzählung und der Zell-/ Bakteriendichtemessung.

Aufgrund des großen Sichtfeldes (FOV) können Hunderte oder Tausende von Zellen gleichzeitig analysiert werden, was die statistische Signifikanz der Ergebnisse im Vergleich zu anderen visuellen Geräten erhöht.

to_the_moon

Eine Zellzählung kann vom fluidlab innerhalb von 30 Sekunden durchgeführt werden,  eine Zelldichtemessung innerhalb von 10 Sekunden (einschließlich Leermessung). Die Zeitersparnis ist erheblich im Vergleich zu manuellen Zellzähltechniken.

microscope

Zellen zählen war noch nie so einfach: Pipettieren Sie einfach zwischen 5 µl und 20 µl Probe auf den Acella-Probenträger und das fluidlab erledigt den Rest. Ein proprietärer Autofokus-Algorithmus sorgt jederzeit für perfekte Zählergebnisse.

Linearität und Präzision des fluidlabs

 

 

Die Abbildung zeigt die Verdünnungsreihe einer Hefekultur. Besonders gut zu erkennen ist die außergewöhnliche Linearität in einem Bereich zwischen 1,8 x 106 und 17 x 107 mit einem R-Quadrat von 0,999.

Personalisierte Datenverarbeitung für die Zellanalyse

Die Übertragung der Daten vom fluidlab auf einen PC kann über USB oder WLAN erfolgen. Die intuitive, grafische Benutzeroberfläche (GUI) kann über den Touchscreen bedient werden und vereinfacht die Navigation durch die verschiedenen Optionen. Die lokale und unabhängige Datenverarbeitung gewährleistet die Datensicherheit.

Die Software anvajo imaging suite ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf die Rohdaten und deren Einstellungen. Somit ist das fluidlab an jedes zu untersuchende Forschungsgebiet anpassbar.

Einfache Probenahme mit acella

 

Die für die Zellanalyse benötigten 5 µl bis 20 µl (je nach Kammerhöhe) der Probe sind mit dem Probenträger acella einfach zu handhaben. Der Einwegobjektträger verhindert Verunreinigungen und sorgt für gleichbleibende Ergebnisse bei jeder Analyse. acella ermöglicht eine schnelle und effiziente Probenahme, sodass das fluidlab problemlos in Ihren bestehenden Workflow integriert werden kann.